Rums: Alice No. II.

Vor ein paar Tagen überlegte ich: lohnt sich noch ein Pullover? Oder sollte ich doch eher ein leichtes, sommerliches Shirt nähen?

Aber dass es dann so kommt..... nee, damit hatte ich auch nicht mehr gerechnet.

Ich habe mich für einen Pullover entschieden und der hätte auch glatt noch wärmer/dicker ausfallen dürfen. Winter is back....


Nachdem meine erste Alice ja doch etwas overzised ausgefallen ist, wollte ich es direkt nochmal versuchen und hier kommt nun Alice No II.

Eine Größe kleiner und dieses Mal mit einem gut gedehnten Halsbündchen :-) Passt!



Der Stoff ist ein melierter Strick-Sweat - absolut angenehm zu tragen! Neben der Farbe blau gibt es ihn auch noch in grau, mint und rot.


Euch einen schönen Tag!
Petra


P.S.:
Schnitt: Alice von Prülla
Stoff: Pepelinchen-Shop
verlinkt bei Rums.




Taschenpieler 3 - Sew Along - 8. Woche: Zylindertasche

 Kurz vor Toresschluss wurde heute endlich die Zylindertasche fertig. Was passt da besser, als ein Fotoshooting an unserem Tor ;-)


Diese Tasche ist zur Abwechslung mal wieder etwas bunter geworden: das Hauptteil ist aus dem neuen Taschenstof London entstanden. Dieser Stoff bietet schon genug Halt und braucht keine zusätzliche Verstärkung. Dazu habe ich die Stoffserie "Pomegranate" by Valori Wells von Robert Kaufman kombiniert.

Damit die Rückseite nicht zu langweilig wirkt, habe ich ein einzelnes Ornament aus dem Stoff appliziert.



Innen hat sie einen gepunkteten Stoff, auf dem eine Reißverschlusstasche aus dem Hauptstoff aufgesetzt ist.



Und bevor sich nun Emma's Linkiste schließt, will ich mich noch mal schnell dort einreihen.

Seid lieb gegrüßt,
Petra

P.S.: verlinkt bei Frühstück bei Emma und Taschen&Täschchen.










Taschenspieler-Sew-Along - 7. Woche - Retrotasche


Für die Retrotasche kam mir eine Stofflieferung zu Beginn der letzten Woche gerade recht: mit dabei waren einige Dekostoffe, bei deren Order wir direkt an einige Taschenmodelle der Taschenspieler-CD gedacht hatten. Und so fiel mir die Stoffwahl für die Retrotasche nicht schwer: Postcards heißt dieser Deko-Baumwollstoff. Die Schrift läuft in verschiedenen Richtungen, was für die Retrotasche ganz praktisch ist, da das Haupt-Schnittteil der Tasche für Vorder- & Rückseite sowie Taschenklappe aus nur einem Stück besteht.


Etwas länger brauchte ich für die Entscheidung, ob ich eine Paspel mit einarbeite oder eben nicht. Letztendlich habe ich mich doch dafür entschieden und eine limegrüne Baumwollpaspel mit eingearbeitet. Darüber bin ich nun auch sehr glücklich, denn durch die Paspel macht die Tasche einfach viel mehr her.


Geschlossen wird sie mit zwei Steckschlössern. Für den Gurt habe ich ein Baumwoll-Gurtband verwendet - dieses haben wir auf der H+H Cologne gleich in mehreren Farben geordert und nun mit ins Sortiment aufgenommen.



Alles in allem war die Retrotasche ziemlich fix fertig und ich habe wieder ein paar Tage aufgeholt :-) 

Wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße
Petra


P.S.: verlinkt bei Frühstück bei Emma und Taschen und Täschchen.


Taschenspieler-Sew-Along - 6. Woche - Kurventasche

Diese Woche bin ich arg spät dran, aber eben noch just in Time. Die Kurventasche hat es aber auch wirklich in sich - wobei, am schwersten fiel mir dieses Mal die Entscheidung, aus welche Stoff ich sie denn nähen soll. Mögliche Kombinationen lagen hier tagelang und wurden wieder verworfen und geändert. Aber dann irgendwann stand fest: der beige Dekobaumwollstoff in Paisleymuster sollte es sein.




Dazu kombiniert dann in braun die Taschengriffe und der Lederboden aus dunkelbraunem Rex-Kunstleder  und ganz, ganz zum Schluss kam dann noch die altrosa Kleinigkeiten wie Reißverschluss der Seitentasche und Paspel aus Samt dazu. Perfekt - endlich konnte genäht werden.




Und damit es auch was wird, haben Sabine und ich uns extra zum Kurventaschennähen auf einen Abend verabredet. Doch ein Abend reichte nicht aus und die Fertigstellung ließ noch auf sich warten. Aber jetzt ist sie fertig!



Viele weitere Kurventaschen gibt es diese Woche bei Emma.

Macht es gut!
Liebe Grüße
Petra




12. von 12 im April 2016

Willkommen zu 12 von 12 - heute ein ziemlich voll gepackter Tag....

... Das Schulfrühstück für die Kinder zu machen, macht mit den neuen yummyboxen gleich viel mehr Spaß! 


Anschließend gibt's das Frühstück für meine 4-wöchige Frühstücksrunde- heute halt bei mir. 


Währenddessen wird draußen kräftig ab einem neuen Terrassenspalier für den Blauregen gearbeitet. 


Mittags freue ich mich über den Junior, der draußen mit dem Hund herumtollt. 

Der Hund braucht aber dich noch eine kleine Gassi-Runde...


... Und wir beide danach eine kurze Pause in der Sonne. 

Mit dem großen Kind geht's mittags zum Kieferorthopäden... 

... Und anschließend hat sie sich ein Eis verdient. 

Für den Vierbeiner kommt nachmittags noch Spielbesuch. 

 

Und irgendwann ruft dann doch noch die Arbeit zu laut - wir gut, dass Frau es doch manchmal einteilen kann. 

 

Abendessen kochen - einmal am Tag muss es schließlich was gescheites geben. Heute orientalische Hackfleischpfanne mit Kichererbsen :-)



Denn die schmeckt auch aufgewärmt, denn während ich schon wieder zum Nähabend im Pepelinchen aufbreche, ist die Familie noch nicht wieder komplett zum Abendessen...


Hier wird also jetzt noch fleißig genäht. Aber alles in allem waren das heute zuviele Termine ;-) Ich freue mich auf den Feierabend nachher!

Mehr 12 von 12 gibt es auch heute wieder bei Caro.

Vielen Dank für's Gucken & liebe Grüße
Petra

Taschenspieler-Sew-Along - 5. Woche - Kuriertasche

vielen Dank für Eure vielen Kommentare zu meiner Kosmetiktasche aus der letzten Woche! Inzwischen habe ich sie verschenkt und ich glaube, sie ist gut angekommen :-)

Die Kuriertasche fand ich auf den ersten Blick gar nicht so interessant - muss ich mal so gestehen. Ein übergezogener Deckel - naja.... Und dann kam es doch wieder, wie es so oft kommt! Mir fiel ziemlich spontan der Taschenwollfilz in die Hand. D.h. ich hatte ihn in der Hand, weil ich ihn für eine Bestellung zuschnitt. Und da kam dann die Idee, doch mal eine Tasche aus Taschenwollfilz (leider zur Zeit im Shop in grau ausverkauft - kommt aber wieder rein!) zu nähen und warum eben nicht die Kuriertasche?!?


Die Klappe sollte aber aus einem Baumwollstoff sein, da ich mir ziemlich sicher war, dass die Falten für den übergezogenen Deckel sich aus Wollfilz nicht fertigen lassen. Also entschied ich mir für den schwarzen Bauwollstoff mit silbernen Blätteranken (Metals...). Diesen habe ich dann auch gleich als Innenstoff verwendet. 

Damit die Taschenklappe aber nicht zu labberig im vergleich zum Taschenwollfilz ist, habe ich den Außenstoff mit H 250 und den Innenstoff (der Klappe) mit H 630 verstärkt. Geschlossen wird die Tasche mit zwei Drehverschlüssen.

Und während ich die Klappe so nähte, war mir das etwas zu viel Fläche und irgendwas fehlte mir dort drauf. Glücklicherweise fand ich noch ein velourmotiv in grau mit Fuchs in meiner Schublade. Wie gut, dass man manchmal solche Dinge kauft, ohne sofort eine verwendungsmöglichkeit dafür zu haben. 

Der Träger ist aus schwarzem Gurtband. Ein bißchen Gebaumel durfte dann in Form eines Fellbommels auch noch außen mit an die Tasche! 

Die Tasche habe ich auch direkt nach Fertigstellung ausgeführt, denn sie hat mich zur diesjährigen H&H Cologne begleitet und gleich gute Dienste erwiesen. Denn dort passen einige Unterlagen, Prospekte und (wie sollte es anders kommen) Durchschläge von Bestellungen hinein. Und davon bekommt man auf so einer Messe wirklich genug :-)


Dafür, dass mir der Taschenschnitt zuerst so gar nicht gefiel, bin ich nun wirklich schwer verliebt in meine Kuriertasche!

viele weitere Modelle gibt es auch diese Woche wieder bei Emma!

Liebe Grüße
Petra

Rums & gib mir ein A wie Alice (12 letters of handmade)

vielen Dank für Eure Kommentare zu meinem Marlene-Shirt in der letzten Woche. Alice ist ebenfalls wie Marlene so ein Schnittmuster, um das ich schon länger schleiche und bislang noch nicht gekauft hatte ...(denn frau kauft ja auch erst ein Schnittmuster, wenn sie genau weiß, dass sie es nähen will)....blabla.... Also meistens versuche ich mich daran zu halten ;-)


Die Aktion 12 letters of handmade verfolge ich schon seit ihrem Start im Januar. Im März wurde hierfür ein A gezogen und dieses A spukte mir so lange im Kopf herum, bis mir Alice wieder einfiel. Spätestens jetzt war die Entscheidung getroffen und das Schnittmuster fix gekauft. A wie Alice - perfekt für 12 letters of handmade!

Und wer genau gelesen hätte, hätte gesehen, dass die Beiträge bis zum 27. hätten eingereicht sein müssen. Zu spät..... Aber was solls ;-)

Ich entschied mich für einen leichten Bambus-Sweat in melierter Strickoptik - einen schönen leichten Sweat, damit das Shirt schön locker sitzt. Und dazu wollte ich kontrastreiche Nähte... Also habe ich ganz mutig alle verfügbaren Over/Coverlock-Garne dran gehalten und mich letztendlich für purpel entschieden.


Das A könnte auch für Armpatches stehen, denn diese habe ich tatsächlich zum ersten Mal genäht :-)


Und nachdem mir diese so gut gefielen, kam auch noch ein kleines aufgesetztes Dreieck am rückwärtigen Halsausschnitt dazu.
Der Halsausschnitt hätte in der Tat etwas enger sein dürfen, - nur nachdem ich die Coverlocknaht bereits dreimal gelöst hatte, ließ ich ihn nun so, da der Stoff sonst wohl etwas art perforiert gewesen wäre. 

Alice ist so nun ein richtiger Oversize-Wohlfühlpulli geworden! Ich mag ihn :-)

Frühlingshafte Grüße,
Petra

Stoffe:  Bambus-Ringel-Sweat und Bambus-Uni-Sweat
verlinkt bei Rums

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...