Rums: T-Shirt Dannie

Eigentlich  - ja eigentlich - brauche ich zum Ende des Sommers nicht unbedingt noch weitere T-shirts. Aber eigentlich könnte für mich der Sommer ja auch unendlich sein. Also gibt es doch noch ein weiteres T-shirt - und wenn dann bald kein T-shirt-Wetter mehr sein sollte, kann ich ja einfach eine Strickjacke darüberziehen.


Der Jersey Flower Skull hatte es mir direkt angetan, als er letzte Woche im Shop eintraf. Der Digitaldruck ist ein wenig Gothic - aber eben nur ein wenig. Und damit es bei nur ein wenig bleibt, habe ich nur die Vorderseite des Shirts aus diesem Stoff gearbeitet. Die Rückseite ist aus grau-meliertem-Jersey. Den Halsausschnitt habe ich mit Schrägband aus Jersey eingefasst - ich liebe den sauberen Abschluss mit diesem Band, der sich so leicht nähen lässt!




Das Shirt ist nach dem Schnitt Dannie von Schnittgeflüster genäht!

Noch sommerliche Grüße,
Petra

P.S.: verlinkt bei Rums





Welcher Strickstoff passt zum Cardigan?

Seit gut einem Jahr gibt es einen Blogpost zu meinem genähten Cardigan aus Strickstoff, der seitdem gar nicht mehr meine rechts Sidebar verlässt, so viele Zugriffe bekommt er. Aber so richtig verwundert es mich nicht - denn dieser Cardigan zählt auch zu meinen absolut beliebtesten Kleidungsstücken, die ich je genäht habe und das ich wirklich ständig trage.

Den damals verwendeten Strickstoff Salzach gibt es leider nicht mehr. Jedoch hatte ich bei der Auswahl der Herbst-/Winter-Strickstoffe für den Shop  besonders an diesen Cardigan gedacht und versucht, einige Stoffe zu finden, die man gut dafür verwenden kann.

Welche das sind, habe ich Euch hier mal zusammengefasst, - vielleicht ist ja etwas für Euch dabei:
  
Feinstick melange - Altrosa

Feinstick melange - Grau

Feinstrick - Jaquard - Mauve

Glitzerstrick - grau/gold

Glitzerstrick - navy/gold

Glitzerstrick - braun/gold

Glitzerstrick - petrol/gold

Julia - feiner Strickstoff - petrol (im Bild oben)

Julia - feiner Strickstoff - dunkelblau (im Bild oben)








Rums: Alles Spitze? Bei dieser Frau Frieda sehr wohl!

 Vor ein paar Tagen hielt der Stoffdealer unseres Vertrauens wieder mit einem gut gefüllten Wagen auf dem Hof und trotz aller Beteuerungen, dass wir eigentlich ja gar nichts brauchen fanden wir uneigentlich dann doch wieder ein paar Stoffschätze, die auf schier unerklärlicher Art und Weise den Weg vom Wagen ins Lädchen fanden. Also ich kann mir das auf jeden Fall nie, nie...niemals erklären!


Mit dabei waren diese tollen Spitzenstoffe.... als ich sie sah, war mir eigentlich noch nicht wirklich klar, was ich daraus machen würde. Klar war aber, dass ich sie haben wollte! Unbedingt!

Und zum Glück geht es nicht nur mir so, denn noch bevor ich wirklich für mich entschied, was aus dem Stoff entstehen sollte, wurde der Stoff schon kräftig von Euch gekauft! Offensichtlich habt Ihr das gleichen "Haben-Wollen-Gen" - Ihr seid mir echt sympathisch!


Ich habe also recherchiert und gesucht und mein Pinterest-Board wurde um das Thema Spitze ergänzt um  - im wahrsten Sinne des Wortes - Spitzen-Ideen!!!


Als erstes wollte ich eine Bluse ganz aus Spitze machen - denn Frau Pepelinchen kann auch chic ;-) Auch wenn die Gelegenheiten zugegebenerweise deutlich seltener ausfallen als für sportliche Kleidung. Aber Spitze lässt sich mit Jeans ja auch wieder sportlich-chic ausführen. Als Schnittmuster wählte ich Frau Frieda von Schnittreif - ein ganz schlichter gerader Schnitt, - denn hier sollte wirklich auch nur der Stoff wirken! Den Halsausschnitt habe ich mit weißem Jersey-Schrägband eingefasst.

Weitere Spitzenverwertung ist definitiv nicht ausgeschlossen :-)

Liebe Grüße
Petra

P.S.: verlinkt bei Rums
 

HoT: Fisch - gibt's nicht nur freitags!

Eine Idee, die mir vor einiger Zeit bei Pinterest über den Weg lief, waren diese  Fische. Und ich dachte mir sofort, - die sind doch ideal als Deko für unsere Beach-Area - irgendwie fand ich sie einfach nur süß und witzig.... Und wenn es in den letzten Tagen nicht soviel Wasser von oben gegeben hätte, hätte ich die Fische vermutlich auch an ihrem Bestimmungsort gezeigt. So hängen sie noch drinnen zum "trocknen".


Die Fische sind ideal zur Resteverwertung! Und davon gibt es in meiner Stoffrestekiste meist mehr als genug. Fix wurde eine Fisch-Schablone gebastelt (einfach einen Fisch nach Wunsch auf ein Blatt Papier malen). Diese habe ich dann ganz einfach dreigeteilt - Kopf, Körper und Schwanzflosse.


Die 3 Schnittteile jeweils zweimal aus unterschiedlichen Baumwollstoffen ausschneiden, an den Schnittkanten zusammennähen und anschließend die zwei Fischhälften rechts auf rechts zusammenlegen und nähen. Wendeöffnung nicht vergessen! Dadurch werden die Fische dann gewendet, ausgestopft und die Öffnung von Hand geschlossen.


Beidseitig haben die Fische dann ein Wackelauge bekommen - die Wackelaugen kannte ich bislang eher aus dem Bastelbereich zum kleben. Als wir diese auf der H+H Cologne bei einem Händler als Knöpfe fanden, mussten sie unbedingt mit und lassen die Fische richig lebendig wirken. Die Wackelaugenknöpfe gibt es im Shop hier.

Wackelauge als Knopf

Ich hoffe nun einfach auf baldige Rückkehr des Sommers, damit die Fische als Deko endlich zur  Beach-Area kommen- das Gute ist schließlich, dass der Fisch nicht stinkt ;-)

Liebe Grüße
Petra

P.S.: verlinkt bei HoT - Handmade on Tuesday 

Buch: Kein Ort ohne Dich - Nicholas Sparks

In den letzten Monaten ist das Lesen hier einfach viel zu kurz gekommen und meist brauchte ich Ewigkeiten, um ein Buch durchzulesen.

Im Sommer sollte das anders sein - das hieß aber auch, - das Buch sollte ganz bestimmt eines sein, dass ich mag. Und das gut zu lesen ist. Und das irgendwie so schön ist, dass man es immer wieder zur Hand nehmen möchte. Und dass es sich einfach liest.

Ein Garant dafür sind für mich die Bücher von Nicholas Sparks. Das erste von ihm habe ich bestimmt vor gut 20 Jahren gelesen und seitdem immer mal wieder eines. Meist handeln sie immer vor der großen Liebe - und damit es nicht zu rührseelig wird, dürfen dazwischen natürlich auch wieder andere Genres sein.



In diesem Sommer entschied ich mich also für das Buch: Kein Ort ohne Dich!


Der 91-jährige Ira ist mit seinem Auto in einer Kurve von der Straße abgekommen und hängt nun in seinem Wagen eingeklemmt auf einem Berghang. Bewegungsunfähig und von der Straße aus unbemerkt ringt er dort einige Tage um Leben und Tod. Dabei begegnet ihm immer wieder seine geliebte, aber bereits verstorbene Frau Ruth und in Gedanken durchlebt er ihre gemeinsamen Lebensstationen.
Gleichzeitig lernt die Studentin Sophia den Bullenreiter Luke kennen und das ungleiche Paar verliebt sich ineinander. Luke riskiert für seinen Sport sein Leben. Warum er das tut, bleibt zunächst für Sophia und auch dem Leser unverständlich. Doch zum Ende des Buches klärt sich dieses auf und auch die Verbindung beider (Liebes-)Geschichten zu einer gemeinsamen.

Fazit: das Buch hat mir gut gefallen und es war genau das richtige Sommerferienbuch! Empfehlenswert!




Habt Ihr auch Bücher eines Autors/ einer Autorin, die Ihr immer wieder gerne zur Hand nehmt? Welche sind das? Ich brauche noch Lesenachschub, so lange der Lese-Flow anhält. Empfehlungen werden also gerne angenommen! :-)

Wünsche Euch einen schönen, wenn auch verregneten Sonntag! Lesen ist da definitiv ein guter Plan!

Macht es gut!
Petra




Rums: heute mit dem Sommertop MAliva, denn noch ist Sommer!

 
Die Sommerferien sind seit gestern zwar leider schon wieder zu Ende, der Sommer aber zum Glück noch nicht! Aber so ganz habe ich mich noch nicht wieder an den Schultrott gewöhnt und finde es ganz angenehm, dass wir  morgen dann doch gleich wieder ein Wochenende haben.


Vielleicht schaffe ich es nächste Woche ja auch endlich, rechtzeitig morgens mich selber und für beide Kinder ein Schulbrot fertig zu kriegen. Heute hatte ich zweiteres natürlich glatt mal vergessen und es fiel mir erst ein, als ich mit Junior bereits an der Bushaltestelle auf den Bus wartete. Na Prima.... also das letze Kleingeld im Auto vom Einkaufen zusammengekramt und dann doch per Auto zum Bäcker und dann zur Schule...


Heute nachmittag durften wir dann doch noch ein wenig in Ferienerinnerungen schwelgen, denn die Sonne hat sich wieder mal von ihrer besten Seite gezeigt und es war Pooltime - mit dabei mein neuer Sommertop MAliva, den ich mir in den letzten Tagen genäht hatte und der noch auf die passende Gelegenheit zum Tragen wartete.


Außen ist er aus den Lightflowers minibutterflies von Lillestoff, innen aus pinkem Jersesey.

Und damit gehe ich dann heute mal als Spätschicht hinüber zu Rums... - ich bin echt noch in Ferienmodus und habe gestern noch nicht mal 12 Bilder vom 12. zusammenbekommen... ;-)


Allen Feriengenießer wünsche ich weiterhin ebenso schöne und allen anderen einen guten Einstieg in den Alltag!

Liebe Grüße,
Petra








Es gibt immer was zu tun - Projekt Beach Area

Bislang zählten wir ja nicht unbedingt zu den großen Baumarktgängern, - aber so ganz ausgeschlossen ist es nicht, dass wir das zukünftig ändern. Denn das Leben auf dem Land mit Nebengebäuden etc. bringt halt doch auch ein wenig Arbeit und Erhaltungsaufwand mit sich.


Aber zuerst einmal wollten wir uns den schönen Dingen widmen. Der Sommer rückte immer näher und das erste Projekt sollte unsere Beach Area sein. Eine Kostprobe davon gab es hier ja schon einmal. Wollt Ihr mal lünkern?

O.k. - ich zeige Euch zuerst mal die Vorher-Fotos - ganz schön gruselig aus heutiger Perspektive...



Der Pool ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber funktionert noch. Und was auf den Vorher Fotos wirklich nicht toll aussieht, war zugegebenerweise doch hausgemacht. Im Herbst/Winter haben wir unsere Zeit auf den Innenausbau des Hauses konzentriert und den Garten sträflich vernachlässigt. Also Ärmel hochkrempeln und los...

... als erstes flogen noch alte Hinterlassenschaften der Vorbesitzer restlos auf den Müll und tagelang rutschte ich auf den Knien, um die Platten von größerem und kleineren Unkrautgewächsen zu befreien. Nicht mein Traumjob, aber was mut, dat mut. Die rückwärtige Hecke wurde gestutzt und alle Kanten abgestochen - was da so zum Vorschein kam - z.B. ein eingefasster Duschplatz mit Abfluss - wie wunderbar ;-) Also vorausgesetzt man kriegt den jahrzehntealten Morast aus dem Abfluss....


Um die Chill-Zone vom Technikhaus abzuschirmen, haben wir den Zaun erweitert. Beides bekam anschließend einen grauen Anstrich, das Technikhaus mit weißen Akzenten - ein wenig Schwedenhaus like....


Und noch bevor die Restaurierungspläne so richtig Formen annahmen, konnte ich den Herrn des Hauses davon überzeugen, aus Paletten eine Sitz-Lounge für die Beach-Area zu bauen. Ich dachte ja schon, meine fixe Idee würde auf taube Ohren stoßen, aber er war sofort begeistert. Paletten waren dann auch schnell organisiert und wir legten los. Die Paletten erhielten einen weißen Anstrich, - jeweils zwei Paletten liegen übereinander und eine weitere ist als Rückenlehne montiert. Insg. haben wir so 9 Paletten verbaut und auf die Rückenlehne oben ein Holzbrett als Ablage genagelt. 

Damit die Couch auch gemütlich und bequem wurde, bestellten wir passendee Sitz- und Rückenkissen. Hierfür habe ich über Amazon einen Shop gefunden, der diese aus einem wasserabweisenden Outdoorstoff anbieten:

Eine wirklich gute Idee - denn so lässt es sich hier einfach herrlich sitzen!


Das Dach unserer Chill-Zone tauschten wir auch noch aus und haben dort neue Stroh-Matten befestigt. Diese sind zwar nicht wasserfest, aber ein toller Sonnenschutz, denn diese dringt nur noch gefiltert durch die dichten Strohmatten. Sehr angenehm, wenn die Sonne kräftig scheint!


Nach der ganzen Schufterei begann nun endlich der schönste Teil - die Deko! Mit ein paar Pflanzen, etwas Licht, ein paar tollen Sommmerkissen  und ein paar Farbtupfern wurde die Area zusehends immer gemütlicher!



Und der Sommer hat sich ja gleichzeitig schon von seiner besten Seite gezeigt! Ich bin dann mal am Beach.... und Ihr? Genießt Ihr den Sommer?

Bis bald und liebe Grüße,
Petra


P.S.: Schilder, Getränkekiste, Fisch-Anhänger und Outdoor-Lichterkette über Depot
Stoffanker - DIY hier, Zierkissen und Laternen über H&MHome

P.P.S.: verlinkt beim DekoDonnerstag







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...